Robo Advisor - Robo was?

 
Photo by  rawpixel  on  Unsplash

Photo by rawpixel on Unsplash

Ein sehr aktuelles Thema sind derzeit Robo Advisor. Da du und viele andere sich aber noch nichts darunter vorstellen können, zeigen wir hier auf, was sich hinter einem Robo Advisor verbirgt.

Was sind Robo Advisor?

Robo Advisor sind keine kleinen Roboter, die am Computer oder Telefon sitzen und Dich beraten wie Du Dein Geld anlegen sollst.

Aber wir sind schon sehr nahe dran. Robo Advisor sind Anbieter, bei denen du Dein Geld anlegen kannst. Anders als bei Bankberatern oder Vermögensberatern, die aktiv und mit menschlichem Know-How Dir beim Auswählen von deinen Investitionen helfen oder diese gerade für Dich auswählen, basiert der Robo Advisor auf einem Algorithmus.

Dieser Algorithmus beruht zum einem auf Deinem Risikoprofil, welches Du am Anfang ermittelst, bevor Du Dein Geld bei einem Robo Advisor anlegst. Neben Deinem Risikoprofil, kannst Du gewisse Parameter auswählen z.B. präferierte Anlageklassen oder Regionen. Die Produkte, die Du in deinem Investitionsportfolio hast, sind ETFs (Exchange Traded Funds) d.h. über die Börse gehandelte Fonds z.B. einen Aktienfond, Anleihen-Fond, Rohstoffe-Fond oder Immobilienfond.

Dann gibt es zwei Varianten bei einem Robo Advisor: ein aktives Modell und ein passives Modell.

Bei einem passiven Modell, bleibt das Portfolio bestehen und die Anlagen werden nur umgeschichtet (Investment Lingo: “rebalanced”), wenn das Portfolio nicht mehr dem Risikoprofil entspricht.

Bei einem aktiven Modell überprüft der Algorithmus täglich Dein Portfolio. Der Algorithmus analysiert z.B. Marktschwankungen oder aber auch Änderungen vom Produktuniversum. Wird ein Produkt zu einem günstigeren Preis angeboten, dann wechselt der Algorithmus zum günstigeren Produkt. Verschlechtert sich ein gewisses Produkt, dann wechselt der Algorithmus auch wieder das Produkt.

Weil all dies automatisch passiert und nicht durch “Menschenhand”, heisst er Robo Advisor. Da die meisten Robo Advisor ein Portfolio basierend auf ETFs aufsetzen, möchten wir hier an der Stelle darauf hinweisen, dass Robo Advisor sich für langfristige Investments eignen und nicht für das schnelle Geld ausgelegt sind.

Was sind die Vorteile von einem Robo Advisor?

  1. Robo Advisor investieren in ETFs, die kostengünstig sind und somit die Gebühren von einem Robo Advisor auch besser aussehen lassen, wie z.B. gegenüber einem klassischem Vermögensberater oder einem Bankberater

  2. Da der Robo Advisor auf einem Algorithmus basiert, gibt es klare Regeln wann eine Produkt ausgetauscht wird und beugt somit gewissen menschlichen psychologischen Fehlern vor

  3. Der Robo Advisor eignet sich vor allem für diejenigen, die nicht selber ihre ETFs auswählen möchten, da der Robo Advisor ein Portfolio basierend auf dem Risikoprofil aufbaut

Was sind die Nachteile?

  1. Gegenüber dem klassischen, passiven Investieren mit ETFs, welches du selber machst, sind die Gebühren höher. Wenn Du bei Deiner Direktbank (wie z.B. bei comdirect) selber ETFs kaufst bist Du bei ca. 0.2-0.5% p.a. auf das investierte Geld, wohingegen ein Robo Advisor zusätzlich neben den Kosten für einen ETF Gebühren zwischen 0.5-1% p.a. aufruft. Meist staffelt sich die Gebühr nach dem Investitionsvolumen. Investierst du viel, reduziert sich die Gebühr für den Robo Advisor.

  2. Manche Robo Advisor verlangen einen Investitionsbetrag von min. 10.000 €, was nicht jede aufbringen kann. Das gute ist aber, dass es auch eine Menge Robo Advisor gibt, die eine viel geringere Mindestsumme verlangen (z.B. growney).

  3. Da es sich um einen Algorithmus handelt, gibt es in diesem Sinne keine menschliche Beratung d.h. wer diese benötigt, wird diese nicht bei einem Robo Advisor finden.

Wo finde ich Robo Advisor?

Robo Advisor sind digitale Vermögensberater, die mit einem Algorithmus funktionieren. Die Anbieter sind online und somit gibt es keine Filiale wo Du vorbei gehen kannst. Die grössten Robo Advisor heissen:

  1. Scalable Capital: hier benötigt man min 10.000€ Investitionsvolumen und zahlt ca. 0.75% Gebühren plus die ETF Kosten. Ab 50€ kannst Du auch einen Sparplan aufsetzen

  2. Growney: hier kannst Du schon ab 1€ investieren, die Kosten liegen bei ca. 0.39-0.99% je nach Investitionsvolumen plus die ETF Kosten. Ab einem Sparplan von 1€ monatlich bist Du auch schon dabei.

  3. Visual Vest: der Mindestbetrag beläuft sich auch 500€ und/oder monatlich bei 25€ bei einer Gebühr von 0,60% p.a. plus Fondskosten. Visualvest bietet auch nachhaltige Portfolios an.

  4. True Wealth für die Schweizerinnen unter uns: hier liegt die Einstiegssumme bei 8.500 CHF bei einer Gebühr von 0.5% p.a. plus Produktkosten.

Es gibt noch viele weitere Anbieter wie vaamo, quirion, cominvest (von der comdirect), fintego usw., hier findest Du einen Vergleich des Magazins Extra Funds .

Wichtig für Dich:

Wenn es Dir zu viel Aufwand ist selber Anlagen (z.B. ETFs) zu suchen oder Dich die Auswahl überwältigt, dann kann ein Robo Advisor eine gute Möglichkeit sein am Aktienmarkt teilzunehmen mit schon relativ kleinen Beträgen. Wenn Du selber Dich wohl fühlst, ETFs oder andere Produkte zu wählen, dann zahlst Du bei einem Robo Advisor etwas mehr weil neben den Produktkosten eben noch die Gebühren für den Robo Advisor anfallen. Sicherlich sind diese aber geringer als beim Vermögensberater. Zusammenfassend finden wir Robo Advisor eine gelungene und günstigere Alternative zu einem Portfolio bei einem Vermögensberater, Finanzberater oder Bankberater.


Autorin: Clara Creitz
Gründerin von Finelles. Coach und Beraterin (PwC, UBS, Towers Watson). 

Go back to

 

(4 Minuten Lesedauer)