Zinseszins - das achte Weltwunder

 
Photo by  Mike Wilson  on  Unsplash

Photo by Mike Wilson on Unsplash

WARUM NICHT DEN ZINSESZINS NUTZEN?

Beim Investieren geht es darum, Dein Geld so anzulegen, dass es sich vermehrt. Anders ausgedrückt: lass Dein Geld für Dich arbeiten.

Der Zinseszinseffekt ist hier das richtige Konzept für Dich. Er hilft Dir, Dein Vermögen zu vermehren. Wenn du Dein Kapital investierst, erhältst du nach dem ersten Jahr auf das investierte Geld Zinsen. Diese werden zur ursprünglich investierten Anlagesumme addiert. Somit erhöht sich jedes Jahr die Summe, auf welche du jeweils am Jahresende Zinsen erhältst. Der Zinseszinseffekt hat etwas Magisches an sich. Und wenn du ihn lange genug für Deine Zwecke nutzt, kommt eine beachtliche Summe an Zinsen zusammen.

Investiere 10 oder 20 Jahre - dann lohnt es sich besonders

Die Länge Deines Investitionszeitraums und der Zins bestimmen Dein Anlageergebnis also die Summe, die du letztendlich an Zinsen generierst. Daher empfehlen wir Dir, Dein Geld langfristiger zu investieren und es vor allem nicht auf einem Sparbuch oder Sparkonto zu belassen (das macht im aktuellen Niedrigzinsumfeld einfach keinen Sinn.

Das folgende Beispiel illustriert den positiven Effekt des Zinseszinseffekts.

Unsere Annahme:

  • Du investierst eine Anfangssumme von EUR 1.000

  • Du investierst diese Summe zu einem Zinssatz von 10%

  • Du legst das Geld für 20 Jahre an

Nach dem ersten Jahr wirst du bereits EUR 100 auf das investierte Kapital erhalten (10% der EUR 1.000). Entsprechend ist die Summe, auf die du ab dem zweiten Jahr Zinsen generierst, EUR 1.100. Nach zwei Jahren wird sich Deine ursprünglich angelegte Geldsumme bereits auf EUR 1.210 vergrößert haben. Warum? Weil du im zweiten Anlagejahr 10% Zinsen auf EUR 1.100 verdient hast. Und so weiter und so fort…

Nach 20 Jahren wird Deine ursprünglich investierte Anlagesumme von EUR 1.000 sich in EUR 6.728 vermehrt haben (und hiervon sind EUR 5728 Zinsen).

Das klingt zu schön um wahr zu sein? Tja - das ist genau der Grund, warum Albert Einstein den Zinseszins auch als das achte Weltwunder bezeichnet hat.

DIE 72er REGEL - EINFACH, PRAKTISCH!

Um zu berechnen, wann sich Dein investiertes Geld aufgrund des Zinseszinseffekts verdoppelt haben wird, nutzt du am besten die 72er Faustregel. Notiere als erstes die Zinsrate, die du erhältst (beispielsweise 4%) und dividiere 72 durch diese: 72/4 = 18. Die Formel ist einfach. Das Ergebnis (= 18) stellt die Anzahl der Jahre dar, die du benötigst, um Dein Anlagekapital zu verdoppeln. Wenn du eine Zinsrate von 4% hast, braucht es hierfür 18 Jahre. Wir sind ein großer Fan dieser einfach anwendbaren Regel!

Den Zinseszinseffekt zu nutzen ist unserer Meinung nach ein Muß. Warum? In Zeiten von niedrigen Zinsen und einer aktueller Inflationsrate von 2% verlierst du Geld, wenn du es auf Deinem Sparkonto oder Sparbuch belässt. Daher: Zinseszinseffekt nutzen! Lass Dein Geld für Dich arbeiten!


Autorin: Clara Creitz
Gründerin von Finelles. Coach und Beraterin (PwC, UBS, Towers Watson).  

 

Go back to

 

(3 min read)