Gründerin Clara: Geld bedeutet für mich Freiheit

 
Photo by  rawpixel  on  Unsplash

Photo by rawpixel on Unsplash

Was Geld mir bedeutet:


Zuhause

Meine Geldgeschichte gleicht einer ziemlich holprigen Fahrt. Bis ich 12 Jahre alt war, war Geld in meinem Leben nie ein Thema. Nachdem sich meine Eltern getrennt hatten, ändert sich das. Wir waren vier Kinder in meiner Familie und ich war die Älteste. Wenn man ca. 12, 13, 14 Jahre alt wird, nimmt der Druck, bestimmte Kleidung zu tragen, bestimmte Musik usw. zu hören, zu. Da meine Eltern nicht in der Lage waren, mir alles zu kaufen, was ich wollte, lernte ich meinen eigenen Weg, um zu Geld zu finden. Ich fing an, kleine Jobs nachzugehen um mein eigenes Geld zu verdienen. Geld bedeutet für mich Unabhängigkeit. Als ich älter wurde, erledigte ich eine Menge verschiedener Jobs, arbeitete in einem Friseursalon, Babysitten und vielen mehr. Für mich bedeutete das, dass ich Verantwortung übernahm, um so unabhängig zu sein und mir Dinge leisten zu können, die ich sonst nicht gehabt hätte.

Universität

Während meines Studiums an der Universität ging das weiter und ich konnte immer Geld für meine Ziele wie ein Austauschsemester oder Reisen aufbringen. Ich habe nie verstanden, warum Leute sagten "Ich habe das Geld nicht", ich dachte immer "Wie kann ich an das Geld herankommen?". Mit einem Studentenjob kannst du nicht reich werden, aber wenigstens kannst du Dir Dinge leisten, die Dir wichtig sind, wie Geld sparen für später, Reisen etc.

Erster Job

Dann schloss ich mein Studium ab und begann meinen ersten Job. Das war eine ziemliche Veränderung, in den ersten Monaten hatte ich das Gefühl, dass ich immer noch jeden Cent sparen und jede einzelne Ausgabe verfolgen musste. Aber dann wurde mir klar, dass ich es mir leisten konnte und immer noch Geld beiseite legen konnte. Das war wahrscheinlich das beste Gefühl, dass ich meine Ausgaben nicht täglich verfolgen musste. Dank meines ersten Jobs und Gehalts legte ich jeden Monat einen bestimmten Betrag beiseite (ca. 20% meines Nettoeinkommens), bevor ich den Rest ausgab. Ich habe vorher nie irgendwelche Haushaltsbücher gelesen, ich wusste einfach immer, Geld für später zu sparen ist wichtig, da ich Ziele im Leben habe und normalerweise kosten diese Geld. Es gibt mir auch das Vertrauen, dass ich meine Finanzen selbst verwalten kann und ich auf dem richtigen Weg bin, um die Ziele zu erreichen.


Reise

In diesem Jahr habe ich endlich einen meiner Träume erfüllt und bin ein paar Monate gereist. Das war so eine Genugtuung. Natürlich bedeutet das, Geld auszugeben, aber ich werde nie einen Dollar oder Peso oder Euro bereuen, da die Erfahrungen, die ich gemacht habe, und die Erinnerungen, die ich habe, jetzt mir gehören. Diese Erfahrung gab mir das Gefühl, frei zu sein, natürlich gibt es immer eine Abhängigkeit, denn irgendwann muss man immer wieder Geld verdienen, aber es gab mir für einige Zeit die Freiheit und motiviert mich, irgendwann wieder frei zu sein.

Kurz gesagt, Geld bedeutet für mich, unabhängig zu sein und zu einem gewissen Grad frei zu sei. Es bedeutet, Verantwortung und Macht über mein Leben zu übernehmen. Es führt zu Zufriedenheit darüber, meine Ziele zu erreichen und selbstbewusster zu sein. Lass dich nicht täuschen - das ist nicht leicht. Es ist kein Sprint, es ist eine Marathon. Aber für mich bedeutet es, Kontrolle über mein Leben und meine Zukunft zu haben.


Autorin: Clara Creitz
Gründerin von Finelles. Coach und Beraterin (PwC, UBS, Towers Watson). 

Go back to

 

(3 Minuten Lesedauer)